Out-of-body Schweiz
© 2014 by out-of-body Schweiz
Häufig gestellte Fragen
FAQ
1. „Wie erkenne ich, dass ich eine AKE habe?“ Die markanten Merkmale einer AKE sind: - Diverse Schwingungserscheinungen treten auf. Siehe 1. Die Schwingungserhöhung - Sie sehen Ihren schlafenden Körper im Bett liegen. - Sie sind aktiver Teilnehmer des Traumes, d.h. Sie treffen bewusste rationale Entscheidungen und nutzen dabei Ihren Verstand. - Sie können durch physische Objekte hindurch gehen. - Sie fliegen zielgerichtet mit rasantem Tempo. - Sie erleben ein Gefühl von Freiheit, Wohlsein und manchmal Euphorie. - Sie kommunizieren meist auf telepathischem Wege mit anderen Wesenheiten. - Sie wissen, dass Sie nicht „nur“ träumen. - Oftmals wird der Austritt und/oder Eintritt in den physischen Körper wahrgenommen. Der Traum läuft meistens unbewusst ab, d.h: Sie wissen nicht, dass Sie träumen und haben keine Kontrolle über ihr Handeln, die Dinge passieren mit Ihnen. Trotz alledem kann der Traum farbig, erlebnisreich und abenteuerlich sein. Darüber hinaus kann er sogar noch wichtige Informationen für Sie enthalten. Wenn Sie ein guter Träumer sind, kann der Traum das Tor zur AKE sein. 2. „Kann ich mich ausserhalb meines Körpers verirren und dadurch nicht mehr in meinen physischen Körper zurückfinden?“ Es braucht sehr viel mehr Konzentration, sich ausserhalb des Körpers aufzuhalten, als in den Körper zurückzukehren. Unser Astralkörper ist im ausserkörperlichen Zustand durch die Silberschnur mit unserem physischen Körper verbunden. Sie kann sich ähnlich einem Gummiband ausdehnen und zusammenziehen. Die Silberschnur kann nicht vom Körper getrennt werden oder abreissen, auch nicht durch Fremdeinwirkung auf den Astralebenen. Es genügt nur kurz an den physischen Körper zu denken und Sie werden augenblicklich in ihn zurückgezogen. 3. „Können mir fürchterliche Gestalten begegnen?“ Fürchterliche oder Angst machende Gestalten sind meist von der betroffenen Person selbst erschaffene Wesen, die durch negative Gedankenmuster z.B. Ängste, Begierden, Hass, Zorn, Neid usw. erzeugt wurden. Dadurch dass die Gedanken und Emotionen selbst gebildet wurden, können sie von demjenigen auch wieder aufgelöst werden. 4. „Kann ein fremdes Wesen meinen Körper besetzen, während ich ihn nicht bewohne?” Bei geistiger Gesundheit kann kein anderer Geist Besitz von Ihnen ergreifen. So wie ich es erlebt habe, sitzt jeweils ein Schutzgeist neben dem “leeren” Körper und bewacht ihn, bis die AKE beendet und der Eintritt in den eigenen Körper vollzogen ist. 5. „Kann ich dabei sterben?“ Aus langjährigen Erfahrungen kann ich sagen, dass alle Befürchtungen grundlos sind. Wenn die Angst zu gross ist, wirkt sie wie eine Sperre, die Sie daran hindert, den Körper bewusst zu verlassen. Sterben können Sie dabei nicht. Alle Menschen trennen sich jede Nacht im Schlafzustand unbewusst von ihrem Körper. Durch AKE wird es jedoch möglich den feinstofflichen Körper ganz bewusst auszusenden.
© 2014 by out-of-body Schweiz
1. „Wie erkenne ich, dass ich eine AKE habe?“ Die markanten Merkmale einer AKE sind: - Diverse Schwingungserscheinungen treten auf. Siehe 1. Die Schwingungserhöhung - Sie sehen Ihren schlafenden Körper im Bett liegen. - Sie sind aktiver Teilnehmer des Traumes, d.h. Sie treffen bewusste rationale Entscheidungen und nutzen dabei Ihren Verstand. - Sie können durch physische Objekte hindurch gehen. - Sie fliegen zielgerichtet mit rasantem Tempo. - Sie erleben ein Gefühl von Freiheit, Wohlsein und manchmal Euphorie. - Sie kommunizieren meist auf telepathischem Wege mit anderen Wesenheiten. - Sie wissen, dass Sie nicht „nur“ träumen. - Oftmals wird der Austritt und/oder Eintritt in den physischen Körper wahrgenommen. Der Traum läuft meistens unbewusst ab, d.h: Sie wissen nicht, dass Sie träumen und haben keine Kontrolle über ihr Handeln, die Dinge passieren mit Ihnen. Trotz alledem kann der Traum farbig, erlebnisreich und abenteuerlich sein. Darüber hinaus kann er sogar noch wichtige Informationen für Sie enthalten. Wenn Sie ein guter Träumer sind, kann der Traum das Tor zur AKE sein. 2. „Kann ich mich ausserhalb meines Körpers verirren und dadurch nicht mehr in meinen physischen Körper zurückfinden?“ Es braucht sehr viel mehr Konzentration, sich ausserhalb des Körpers aufzuhalten, als in den Körper zurückzukehren. Unser Astralkörper ist im ausserkörperlichen Zustand durch die Silberschnur mit unserem physischen Körper verbunden. Sie kann sich ähnlich einem Gummiband ausdehnen und zusammenziehen. Die Silberschnur kann nicht vom Körper getrennt werden oder abreissen, auch nicht durch Fremdeinwirkung auf den Astralebenen. Es genügt nur kurz an den physischen Körper zu denken und Sie werden augenblicklich in ihn zurückgezogen. 3. „Können mir fürchterliche Gestalten begegnen?“ Fürchterliche oder Angst machende Gestalten sind meist von der betroffenen Person selbst erschaffene Wesen, die durch negative Gedankenmuster z.B. Ängste, Begierden, Hass, Zorn, Neid usw. erzeugt wurden. Dadurch dass die Gedanken und Emotionen selbst gebildet wurden, können sie von demjenigen auch wieder aufgelöst werden. 4. „Kann ein fremdes Wesen meinen Körper besetzen, während ich ihn nicht bewohne?” Bei geistiger Gesundheit kann kein anderer Geist Besitz von Ihnen ergreifen. So wie ich es erlebt habe, sitzt jeweils ein Schutzgeist neben dem “leeren” Körper und bewacht ihn, bis die AKE beendet und der Eintritt in den eigenen Körper vollzogen ist. 5. „Kann ich dabei sterben?“ Aus langjährigen Erfahrungen kann ich sagen, dass alle Befürchtungen grundlos sind. Wenn die Angst zu gross ist, wirkt sie wie eine Sperre, die Sie daran hindert, den Körper bewusst zu verlassen. Sterben können Sie dabei nicht. Alle Menschen trennen sich jede Nacht im Schlafzustand unbewusst von ihrem Körper. Durch AKE wird es jedoch möglich den feinstofflichen Körper ganz bewusst auszusenden.
Häufig gestellte Fragen
FAQ